Lebensversicherung

Finden Sie den idealen Versicherungsschutz aus über 9.600 klassischen und fondsgebundenen Lebensversicherungen.

LEBENSVERSICHERUNG ONLINE VERGLEICHEN UND SPAREN

Finden Sie die Lebensversicherung mit der besten Leistung zum günstigsten Preis

  • 3.400 Tarife für klassische Lebensversicherungen
  • 6.200 Tarife für fondsgebundene Lebensversicherungen
  • 19 Versicherer im Vergleich
  • Berater in Ihrer Nähe
  • Detailvergleich mit RisikoCHEGG

Mit der richtigen Lebensversicherung beugt man für den Fall der Fälle vor und schützt die eigenen Angehörigen vor finanziellen Notlagen. Egal aus welchen Gründen Sie eine Lebensverssicherung abschließen, mit unserem Lebensversicherungsvergleich finden Sie immer die optimale Lösung. Mit chegg.net bekommen Sie schnell einen umfassenden Überblick über die Kostenstruktur und Leistungen der einzelnen Produkte. Damit Sie in den unzähligen Tarifvariationen nicht den Überblick verlieren, hilft Ihnen einer unserer Versicherungsberater gerne persönlich weiter.

Holen Sie sich mit dem RisikoCHEGG jetzt wertvolle Basisinformationen zu Ihrer optimalen Lebensversicherung. Mit chegg.net können Sie ganz bequem rund 3.400 Tarifvariationen der klassischen Lebensversicherung und rund 6.200 Tarifvariationen fondsgebundener Lebensversicherungen im Detail vergleichen. Egal ob Sie vorsorgen oder veranlagen möchten, anhand Ihrer individuellen Bedürfnisse sucht der RisikoCHEGG aus allen Produkten die besten für Sie heraus. Durch die völlig unterschiedliche Produktgestaltung ist ein direkter Vergleich nicht ganz einfach. Deshalb haben Sie mit chegg.net nicht nur einen umfassenden Vergleich bei Lebensversicherungen sondern auch noch alle Vorteile persönlicher Beratung. Über 1.000 Versicherungsberater in ganz Österreich stehen Ihnen mit Rat und Tat persönlich zur Seite. Sie kennen alle unterschiedlichen Modelle, beraten über die Vorteile von flexiblen Produkten und wägen mit Ihnen gemeinsam die Risiken ertragreicher Lebensversicherungen ab. Von der Hinterbliebenenvorsorge über die Kapitalzahlung bei Eintritt einer schweren Krankheit bis hin zur ausreichenden Kreditbesicherung reicht dabei die Palette der Möglichkeiten. Mit unseren kompetenten Ansprechpartner können Sie trotz der langen Laufzeit so bestmöglich auf sich ändernde Lebensumstände reagieren und sind immer bestmöglich versichert.

Folgende große Gruppen von Lebensversicherungen werden unterschieden:

Leistungen Klassische Lebensversicherung Fondsgebundene Lebensversicherung Ablebensversicherung
Vermögensaufbau bzw. Geldanlage Ja Ja nein
Hinterbliebenen-Vorsorge Ja, möglich Ja, möglich Ja
Garantierte Auszahlungssumme am Ende Ansparphase  

Ja

 

Nein

 

Nein

Rente nach der Ansparphase  

Ja

 

Ja

 

Nein

Garantierte Mindestverzinsung  

Ja

 

Nein

 

Nein

Rückkaufwerte Ja, garantiert Ja, variabel Nein
Kapital im Todesfall Ja, Höhe nach Vereinbarung Ja, Höhe nach Vereinbarung Ja Versicherungssumme
Kapital bei schweren Erkrankungen Ja, nach Vereinbarung Nein Ja, nach Vereinbarung

Das tatsächliche Produktangebot im Lebensversicherungsbereich würde sich noch viel weiter unterteilen lassen, ändert aber an der grundsätzlichen Ausrichtung nichts. Hinter den Begriffen Heiratsvorsorge, Begräbniskosten-Versicherung oder Kindervorsorge steht ebenfalls so gut wie immer ein Produkt aus dem Bereich der Lebensversicherung.

lebensversicherung-auszahlung

Ablebensversicherung

Hier ist nur der Todesfall versichert. Stirbt der Versicherte während der Vertragslaufzeit nicht, erbringt die Versicherung auch keine Leistung. Am Ende der Laufzeit wurde kein Kapital gebildet, weil nur Risikoprämie bezahlt wurde. Das ist die billigste Variante der Hinterbliebenen-Vorsorge. Diese Form wird auch zum überwiegenden Teil für die Kreditbesicherung verwendet.

Erlebensversicherung

Hier wird der Vermögensaufbau in den Vordergrund gestellt. Es werden während der Ansparphase Prämien bezahlt, die sich aus Sparprämie und Risikoprämie und Kosten zusammensetzen. Der überwiegende Teil der eingezahlten Prämie wird nach Abzug der Kosten und des Risikoteils vom Versicherungsunternehmen veranlagt. Die Höhe der Risikoprämie hängt von der vereinbarten Leistung im Todesfall ab. Wird vereinbart, dass nur die eingezahlten Prämien abzüglich der Kosten im Todesfall rückerstattet werden, so ist der Anteil der Risikoprämie sehr gering. Wird jedoch eine höhere Versicherungssumme im Todesfall vereinbart, steigt der Anteil der Risikoprämie an der Gesamtprämie natürlich an. Dann spricht man schon eher von einer Er- u. Ablebensversicherung – also einer Mischform.
Eine reine Erlebensversicherung, die im Todesfall gar nichts leistet, nicht mal einen Teil der eingezahlten Prämien, gibt es nicht, da dies dem Versicherungsgedanken widersprechen würde. Solche Produkte würden dann nicht unter die begünstigte Versicherungssteuer fallen, sondern ganz normale Fondsveranlagungen ohne Versicherungsmantel sein.

Je nach Veranlagungsart der Sparprämie in der Erlebensversicherung spricht man von der klassischen Lebensversicherung oder der fondsgebundenen Lebensversicherung.

Die klassische Lebensversicherung

Hier setzt die Finanzmarktaufsicht eine garantierte Mindestverzinsung fest. Diese wird ab 1.1.2016 bei 1 % liegen.

Die von der Versicherung im Deckungsstock zusätzlich erwirtschafteten Gewinne werden jährlich dem Vertrag zugeordnet und erhöhen die Versicherungssumme und somit auch die Auszahlungssumme. Der Deckungsstock ist ein Sondervermögen einer Versicherungsgesellschaft und muss getrennt vom übrigen Vermögen des Unternehmens verwaltet werden. Da dieser Deckungsstock auch mindestens die Garantieverzinsung erwirtschaften muss, erfolgt die Veranlagung konservativ.

Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase gibt es auch schon eine neue Produktgeneration ohne garantierte Mindestverzinsung, die sich großer Beliebtheit erfreut. Dies deshalb, weil man in Anbetracht der teilweise bereits ins Minus gerutschten Zinsen so zwar die Option auf einen zusätzlichen Gewinn hat, aber keine Verluste einfahren kann.

Das Credo der klassischen Lebensversicherung ist nicht mehr Rendite sondern Sicherheit.

Am Ende der Laufzeit kann der Versicherungsnehmer zwischen einer einmaligen Kapitalleistung oder einer Rente wählen.  Bei den klassischen Lebensversicherungen werden einige Produkte von vorne herein als Rentenversicherung mit lebenslanger Rente ausgestaltet. Also ein sogenannte Pensionsvorsorge. Dabei möchte der Versicherungsnehmer das Risiko seines langen Lebens absichern. Ganz egal wie alt er wird, kann er sich beruhigt zurücklehnen und sich auf die Zahlungen der Versicherung verlassen. Auch wenn das angesparte oder eingezahlte Kapital aufgebraucht ist, wird weitergezahlt – und das lebenslang. Dabei spielt es keine Rolle ob der Versicherte 80, 90 oder über 100 Jahre alt wird. Versicherungsnehmer haben mit dieser Versicherung absolute Planungssicherheit für die Zeit der Pension. Die Rentenversicherung gibt es als sofort beginnende Rente gegen Einmalzahlung oder als aufgeschobene Rente gegen laufende Prämienzahlung über einen vereinbarten Zeitraum. Die steuerlichen Bestimmungen unterstützen ebenfalls die Ausgestaltung der Verträge als Rentenversicherungen.

Fondsgebundene Lebensversicherung

Die Leistung am Ende der Laufzeit im Erlebensfall, hängt von der Wertentwicklung des oder der enthaltenen Fonds ab. Das Versicherungsunternehmen darf die Veranlagung nicht selbst durchführen, sondern muss sich einer Fondsgesellschaft bedienen. Eine Angabe die in keiner Versicherungspolizze einer fondsgebundenen Lebensversicherung fehlen darf, ist die genaue Angabe der Kapitalmarktfonds, in welche investiert wird. Da der Versicherungsnehmer das komplette Risiko der Veranlagung alleine trägt, kann während der Laufzeit auf Veränderungen des Kapitalmarktes reagiert  und die Fondauswahl abgeändert werden.  Dies ist auch mehrmals pro Jahr möglich und nennt sich Switch. Bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung kann auch ein Totalverlust des eingezahlten Kapitals eintreten, wenn die ausgewählten Fonds Verluste erwirtschaften.

Wie flexibel ist eine fondsgebundene Lebensversicherung?

Die Ausgestaltung der Produkte ist je nach Anbieter sehr flexibel gestaltet und meist auch kostenfrei, wenn die Vereinbarung bereits bei Abschluss getroffen wird. Eine klassische Möglichkeit, die Fonds zu wechseln, wurde ja schon oben angesprochen. Es kann entweder nur für zukünftige Prämien die Veranlagung gewechselt werden, oder aber auch für bereits vorhandene Fondanteile. Prämienbefreiungen bei Arbeitslosigkeit oder ein Aussetzen der Prämie solang Mutterschaftsurlaub konsumiert wird, sind nur einige der vielen Möglichkeiten. Auch beliebt sind Optionen für eine vorzeitige Kapitalentnahme oder statt dem Kapital eine lebenslange Rente am Ende der Laufzeit zu vereinbaren. Auch besteht meist am Ende der Laufzeit die Möglichkeit statt einer Geldleistung sich die Wertpapiere in das eigene Depot übertragen zu lassen. Anfallende Übertragkosten trägt der Kunde. Sehr viele Anbieter bieten als Zusatz zum Haupttarif noch die Möglichkeit gegen Mehrprämie Leistungen bei Unfall oder Berufsunfähigkeit dazu zu versichern. Aufgrund des Sicherheitsbedürfnisses der Kunden werden auch Modelle mit Garantien angeboten, wo z.B. entweder das eingezahlte Kapital garantiert wieder ausgezahlt wird (Beitragsgarantie) oder Höchststandgarantien. Die unterschiedliche Ausgestaltung der Produkte macht eine wirkliche Vergleichbarkeit generell und für den Privatkunden insbesondere unheimlich schwierig.

Die richtige Absicherung für Ihr Leben benötigt unbedingt Beratung!

beratungsgespräch

Lebensversicherungen sind ein umfangreiches Thema. In der Vorsorge gibt es viele verschiedene Wege die man beschreiten kann. Der Markt für Vorsorgeprodukte in Österreich könnte nicht undurchsichtiger sein. Laufend kommen neue Produkte auf den Markt. Unser Experten-Netzwerk in ganz Österreich hat immer die aktuellsten Informationen für Sie parat und berät Sie gerne. Denn nur mit einer umfangreichen Beratung und laufenden Betreuung können Sie das passende Produktportfolio für Ihre ganz individuelle Vorsorgesituation finden. Nehmen Sie mit unseren kompetenten Versicherungsmaklern bei Ihnen vor Ort Kontakt auf. Sie beantworten Ihre Fragen und geben Ihnen auch Tipps, wenn Sie bereits bestehende Lebensversicherungen haben.

Bestehende Lebensversicherungen rückkaufen – ist das sinnvoll?

Der Rückkauf einer bestehenden Lebensversicherung ist meist eine schlechte Wahl! In der Regel bekommen Sie weniger ausbezahlt, als Sie an Prämie eingezahlt haben. Es gibt auch die Möglichkeit Versicherungen beitragsfrei zu stellen – also keine Prämien mehr einzuzahlen und das in der Vergangenheit investierte Kapital einfach bis zum Ende der Laufzeit unangetastet zu lassen.  Bei Fondspolizzen kann während der Laufzeit die Auswahl der Investmentfonds verändert und so auf geänderte Kapitalmarktentwicklungen reagiert werden. Auch während der Laufzeit benötigen Lebensversicherungspolizzen also jede Menge Betreuung. Unsere chegg.net-Experten bieten Service und Beratung bei Änderungswünschen auch während der Laufzeit.

Wichtiger Tipp:

Lebensversicherungen sind langfristige Vorsorge-Instrumente und ein Beginn in möglichst jungen Jahren, bringt den Vorteil, um kleines Geld an der finanziellen Absicherung in der Pension zu arbeiten.

Die Wahl eines möglichst flexiblen Produktes ist zu empfehlen, um bei den durchaus langen Laufzeiten, auf unterschiedliche Lebensumstände reagieren zu können, ohne gleich den Vertrag zu kündigen. Denn eine vorzeitige Kündigung bringt immer finanzielle Nachteile mit sich. Ein oftmaliger Wechsel von Ansparprodukten im Lebensversicherungsbereich gefährdet in den überwiegenden Fällen das Erreichen des Veranlagungsziels.

Es macht auch durchaus Sinn das für die Vorsorge freie Einkommen in mehr als nur ein Produkt zu investieren.

Folgende Versicherungen werden im Vergleich abgebildet:

  • Allianz
  • Clerical Medical
  • Continentale
  • Generali
  • Helvetia
  • Nürnberger
  • Oberösterreichische
  • Standard Life
  • Uniqa
  • Wiener Städtische
  • Wüstenrot
  • WWK
  • Zurich

Gesellschaften im Vergleich

RATGEBER LEBENSVERSICHERUNG

Die Lebensversicherung ist eine Möglichkeit zur Pensionsvorsorge. Man unterscheidet die klassische Lebensversicherung von der fondsgebundenen Lebensversicherung. Unser Ratgeber erklärt diesen Unterschied und behandelt unter anderem das Thema Kapitalgarntie oder das Thema der Kostentransparenz.

Unser Ratgeber hört auf Sie:
  • Stellen Sie uns zusätzlich Fragen zu den Artikeln über die Benutzerkommentare.
  • Sagen Sie uns über die Ratingfunktion, wie verständlich die Information ist.
  • Teilen Sie uns Ihre Ergänzungswünsche über die Benutzerkommentare mit.

Der Ratgeber wird ständig ergänzt und erweitert und mit Ihrer Unterstützung bleibt keine Frage zum Thema Lebensverversicherung mehr unbeantwortet.

  Telefon-Hotline

Noch Fragen?

Das Team von chegg.net hilft Ihnen gerne weiter.

0316/33 83 70 – 2127

Montag bis Freitag
08:00 bis 17:00 Uhr

Rückruf anfordern